Deals & Cases

JHEECO erwirbt den Geschäftsbereich E-Mobility von der thyssenkrupp-Gruppe

10. Juli 2020 – Jinzhou Halla Electrical Equipment Co., Ltd. (JHEECO), eine 100%ige Tochtergesellschaft der chinesischen Wonder Auto Group Ltd., hat den Geschäftsbereich Elektromobilität von der thyssenkrupp-Gruppe mittels eines Geschäftsübertragungsvertrags (Asset Purchase Agreement) erworben. JHEECO ist ein führender chinesischer Hersteller von elektronischen Produkten für die Automobilindustrie und produziert insbesondere Lichtmaschinen und Anlasser für Automobilhersteller. Die Gesellschaft wurde 1996 gegründet und ist mittlerweile Marktführerin in diesem Produktsegment in China. Der Geschäftsbereich Elektromobilität wurde in der thyssenkrupp-Gruppe überwiegend von Teams in Liechtenstein und Ungarn geführt und umfasste insbesondere Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten. Die wesentlichen Immaterialgüterrechte standen im Eigentum der thyssenkrupp Konzernmutter in Deutschland. Die Assets im Zusammenhang mit dem Geschäftsbereich Elektromobilität wurden aus der thyssenkrupp-Gruppe ausgegliedert und auf eine neu gegründete Schweizer Gesellschaft übertragen.

Walder Wyss hat JHEECO im Rahmen dieser Transaktion beraten. Das Walder Wyss Team wurde von Markus Vischer (Partner, Corporate/M&A) geleitet und umfasste Michael Kündig (Senior Associate, Corporate/M&A), Christoph Zaugg (Associate, Corporate/M&A), Thomas Meister (Partner, Tax), Jan Ole Luuk (Counsel, Tax), Janine Corti (Counsel, Tax), Reto Jacobs (Partner, Competition) und Christoph Stutz (Counsel, Employment).