Deals & Cases

Castleton erhält Kreditrahmen in Höhe von insgesamt 3,6 Mrd. USD

7. Juli 2017 – Castleton Commodities International LLC (CCI), ein global agierender Rohstoffhändler, hat zwei Kreditfazilitäten in Höhe von insgesamt 3,6 Mrd. USD abgeschlossen. Die Fazilitäten umfassen eine zugesagte vorrangig besicherte Betriebsmittelfazilität und eine zugesagte nicht besicherte revolvierende Kreditfazilität. Die vorrangig besicherte Fazilität setzt sich aus einer 3-Jahres-Rate in Höhe von 1,25 Mrd. USD und einer 364-Tages-Rate in Höhe von 2 Mrd. USD zusammen. Die nicht besicherte Fazilität besteht aus einer einzelnen 364-Tages-Rate in Höhe von 350 Mio. USD. Mit den Mitteln werden eine bestehende vorrangig besicherte Fazilität in Höhe von 3,0 Mrd. USD und eine nicht besicherte Fazilität in Höhe von 300 Mio. USD, die im Juni 2016 unterzeichnet wurden, refinanziert. Zudem werden damit allgemeine Unternehmenszwecke finanziert und Bankbürgschaften für die Handelsaktivitäten des Unternehmens in mehreren Ländern gestellt. Die vorrangig besicherte Fazilität ist mit einer Option zur Kreditlinienerhöhung um bis zu einer Mrd. USD ausgestattet, die für zukünftige Wachstumsvorhaben zur Verfügung steht.


Walder Wyss hat CCI bei allen Finanzierungsaspekten im Zusammenhang mit Schweizer Recht beraten. Das Team von Walder Wyss wurde von Alexandre Both (Konsulent, Banking & Finance) und Luc Defferrard (Partner, Banking & Finance) geleitet. Weitere Mitglieder waren Maurus Winzap (Partner, Steuern) und Anna Baldenbach von Bröchen (Rechtsanwältin, Banking & Finance).