Sylvia Anthamatten

Sylvia Anthamatten

Counsel
MLaw, LL.M., Rechtsanwältin

Standort

Zürich

Kontakt

Telefon direkt: +41 58 658 55 90
sylvia.anthamatten@walderwyss.com

Curriculum Vitae

PDF download

Sylvia Anthamatten ist Counsel in der Gruppe Informationstechnologie, Immaterialgüterrechte und Wettbewerb. Sie ist in sämtlichen Bereichen des Immaterialgüterrechts tätig mit besonderem Fokus auf Marken-, Design-, Urheber- und Lauterkeitsrecht, sowie Medien- und Werberecht. Sie berät regelmäßig Klientinnen und Klienten bei Verhandlungen von IP- und technologiebezogenen Vereinbarungen. Sylvia Anthamatten führt Prozesse vor Gerichten und Behörden. Sie arbeitet zudem in den Bereichen des Vertrags- und Handelsrechts.

Sylvia Anthamatten absolvierte ihr Rechtsstudium an der Universität Fribourg und der Universität Stockholm (MLaw 2008) sowie an der University of Melbourne (LL.M. 2016). Ihr Anwaltspatent hat sie 2012 erworben. Vor ihrer Tätigkeit bei Walder Wyss arbeitete Sylvia Anthamatten als Rechtsanwältin in einer grösseren Wirtschaftskanzlei in Zürich. Weitere praktische Erfahrungen sammelte sie u.a. bei ihren Tätigkeiten als Substitutin, als Praktikantin beim Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum sowie als stellvertretende Unternehmensjuristin in der Sportbranche.

Von Managing IP wird Sylvia Anthamatten als "Rising Star" geführt.

Sylvia Anthamatten arbeitet vorwiegend auf Deutsch und Englisch und spricht ausserdem Französisch. Sie ist im Anwaltsregister des Kantons Zürich eingetragen und zur Prozessführung in der ganzen Schweiz befugt.

New Green Advertising Guideline from the Swiss Commission for Fairness

Greenwashing in Focus of Consumer Protection: The Swiss Commission for Fairness Qualifies Further Green Advertising Statements as Unlawful

Risk to the Recognition of Shape Marks’ Inherent Distinctiveness – 3D Sign for Tetra Pak Was Refused Protection

FIFA’s Green Claims of a Climate Neutral 2022 World Cup in Qatar Have Been Disqualified

Bulls vs. Dragons – Mystical Creatures and Energy Drinks: A Critical Analysis

Hermès vs. Rothschild – Are Virtual and Physical Goods Similar?

Tartlets and Trademarks – Infringement Dispute Concerning Well-Known Confectionery

QATAR 2022: Trademarks Will Still Not Compete in the Championship and How the IPI Reacts

“Fire Ring” qualifies as work of applied art under copyright law

Federal Supreme Court cancels trademarks referring to 2022 World Cup in dispute between FIFA and Puma

QATAR 2022: Trademarks Will Not Compete in the Championship

Advertising & Marketing 2022 in Switzerland

Unpronounceable Acronyms Enjoy a Limited Distinctive Character

Viagogo’s Online Sale Practices Held to Be Unfair

Lauterkeitsrechtliche Aspekte des revidierten Rechts zum Telemarketing - Änderungen im UWG im Zuge der Teilrevision des Fernmelderechts

Was macht ein Design schutzfähig und wann liegt eine Designverletzung vor? Das Bundesgericht konkretisiert die Kriterien und überwindet endgültig seine altrechtliche Praxis – Kommentar zu BGE 130 III 636 (SCHMUCKANHÄNGER)

Irreführung und Sittenwidrigkeit als Schutzausschlussgründe / Wie weit soll (und kann) das Publikum vor Marken mit irreführenden Herkunftsangaben geschützt werden? – Kommentar zu BGE 132 III 770 (COLORADO)

Federal Supreme Court Holds that Shape of Nespresso Capsules is Technically Necessary

Abandonment of Strict Swiss Practice on Trademarks Incorporating Indications of Source in Sight

Swiss Producers to Benefit from Enhanced Protection of Geographical Indications at International Level

SWISS RE – WE MAKE THE WORLD MORE RESILIENT: Bundesgerichtshof bestätigt, dass Dienstleistungen nicht auf Schweizer Herkunft beschränkt sein müssen

«SWISS RE – WE MAKE THE WORLD MORE RESILIENT» – Bundesgericht bestätigt, dass die durch die Marke beanspruchten Dienstleistungen nicht auf Schweizer Ursprung begrenzt werden dürfen

Werbung & Marketing 2021 in der Schweiz

QR-Code-Warenzeichen mit eingefügtem Kreuz wurde Unterscheidungskraft zuerkannt

The Swiss Federal Supreme Court Ruled on the Required Legitimate Interest in Injunctions

SWISS RE – WE MAKE THE WORLD MORE RESILIENT als nicht irreführend befunden

«SWISS RE – WIR MACHEN DIE WELT WIDERSTANDSFÄHIGER» – Die Marke hat sich ohne eine Einschränkung der Dienstleistungen auf Schweizer Ursprung als nicht irreführend herausgestellt

Revidiertes Urheberrechtsgesetz tritt am 1. April 2020 in Kraft

Due to COVID-19, the Swiss Institute of Intellectual Property suspends most of the deadlines until 20 April 2020

Strengthened position of trademark owners in the fight against counterfeiting – and more to come

Werbung und Marketing 2019 in der Schweiz

Sport & Immaterialgüterrecht

Irreführung und Sittenwidrigkeit als Schutzausschlussgründe / Wie weit soll (und kann) das Publikum vor Marken mit irreführenden Herkunftsangaben geschützt werden? – Kommentar zu BGE 132 III 770 (COLORADO)

Was macht ein Design schutzfähig und wann liegt eine Designverletzung vor? Das Bundesgericht konkretisiert die Kriterien und überwindet endgültig seine altrechtliche Praxis – Kommentar zu BGE 130 III 636 (SCHMUCKANHÄNGER)

The risk of losing trademark rights when changing the typeface of a mark

Supreme Court rules on requirements for trademark in use

Sports shoe stripes position mark succeeds on appeal

Clarification of requirements for proving lack of intention to use

By Hook or by Crook, IP piracy