Monique Sturny
Dr. iur., LL.M., Rechtsanwältin

Monique Sturny Monique Sturny Monique Sturny Monique Sturny


Monique Sturny ist Mandatsleiterin in der Gruppe Informationstechnologie, Immaterialgüterrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht. Sie berät in- und ausländische Klienten zu sämtlichen Fragen des Datenschutz-, Kartell- und Vertriebsrechts einschliesslich Vertragsrechts.

Sie unterstützt Unternehmen regelmässig beim Aufbau ihrer Vertriebssysteme und beim Verhandeln von Vertriebsverträgen. Sie berät Unternehmen beim Aufbau und bei der Umsetzung ihrer datenschutzrechtlichen und kartellrechtlichen Compliance. Monique Sturny vertritt Klienten in datenschutzrechtlichen und in kartellrechtlichen Verfahren vor Gerichten und Verwaltungsbehörden. Sie referiert und publiziert regelmässig in ihren Tätigkeitsfeldern.

Monique Sturny studierte an der Universität Freiburg i.Ue. (lic. iur., 2002, mit den Zusätzen «Europarecht» und «licence bilingue») und an der London School of Economics and Political Science (LL.M. in International Business Law, 2007). Sie verfasste zudem eine Dissertation an der Universität Bern zum Einfluss des EU-Rechts auf die Entwicklung des schweizerischen Kartellrechts (Dr. iur., summa cum laude, 2013). Vor Aufnahme ihrer Tätigkeit bei Walder Wyss im Jahr 2013 war Monique Sturny während mehreren Jahren als Rechtsanwältin in einer anderen Wirtschaftsanwaltskanzlei in Zürich tätig. Monique Sturny wurde 2018 in der von Who’s Who Legal durchgeführten Umfrage als eine „future leader“ für den Bereich „competition law“ gewählt und als „leading practitioner in the intersection between competition and data protection law“ beschrieben.

Monique Sturny arbeitet in Deutsch, Englisch und Französisch. Sie ist im Anwaltsregister des Kantons Zürich eingetragen.

Kontakt
Monique Sturny
Telefon direkt: +41 58 658 56 56


Walder Wyss AG
Seefeldstrasse 123
Postfach
8034 Zürich
Schweiz
Telefon +41 58 658 58 58
Telefax +41 58 658 59 59
vCard


Kompetenzen


 
 
 
 
 
 

Monique Sturny Monique Sturny Monique Sturny Monique Sturny

Monique Sturny
Dr. iur., LL.M., Rechtsanwältin

Monique Sturny ist Mandatsleiterin in der Gruppe Informationstechnologie, Immaterialgüterrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht. Sie berät in- und ausländische Klienten zu sämtlichen Fragen des Datenschutz-, Kartell- und Vertriebsrechts einschliesslich Vertragsrechts.

Sie unterstützt Unternehmen regelmässig beim Aufbau ihrer Vertriebssysteme und beim Verhandeln von Vertriebsverträgen. Sie berät Unternehmen beim Aufbau und bei der Umsetzung ihrer datenschutzrechtlichen und kartellrechtlichen Compliance. Monique Sturny vertritt Klienten in datenschutzrechtlichen und in kartellrechtlichen Verfahren vor Gerichten und Verwaltungsbehörden. Sie referiert und publiziert regelmässig in ihren Tätigkeitsfeldern.

Monique Sturny studierte an der Universität Freiburg i.Ue. (lic. iur., 2002, mit den Zusätzen «Europarecht» und «licence bilingue») und an der London School of Economics and Political Science (LL.M. in International Business Law, 2007). Sie verfasste zudem eine Dissertation an der Universität Bern zum Einfluss des EU-Rechts auf die Entwicklung des schweizerischen Kartellrechts (Dr. iur., summa cum laude, 2013). Vor Aufnahme ihrer Tätigkeit bei Walder Wyss im Jahr 2013 war Monique Sturny während mehreren Jahren als Rechtsanwältin in einer anderen Wirtschaftsanwaltskanzlei in Zürich tätig. Monique Sturny wurde 2018 in der von Who’s Who Legal durchgeführten Umfrage als eine „future leader“ für den Bereich „competition law“ gewählt und als „leading practitioner in the intersection between competition and data protection law“ beschrieben.

Monique Sturny arbeitet in Deutsch, Englisch und Französisch. Sie ist im Anwaltsregister des Kantons Zürich eingetragen.

 
 
 
 
 
 

Monique Sturny
Telefon direkt: +41 58 658 56 56

Walder Wyss AG
Seefeldstrasse 123
Postfach
8034 Zürich
Schweiz
Telefon +41 58 658 58 58
Telefax +41 58 658 59 59


vCard

Kompetenzen Publikationen















Buchbesprechung: Nicolas Passadelis/David Rosenthal/Hanspeter Thür (Hrsg.), Datenschutzrecht, Basel 2015

von Monique Sturny
in: «sic! Zeitschrift für Immaterialgüter-, Informations- und Wettbewerbsrecht» 1/2016, S. 39 f.




Kommentar zu Art. 25, 25bis und 33 des schweizerischen Datenschutzgesetzes (DSG)

von Monique Sturny
1. Aufl., Bern 2015 (Stämpflis Handkommentar zum Datenschutzgesetz [DSG])





Einfluss des europäischen Kartellrechts auf das schweizerische Kartellrecht

Referent: Monique Sturny
Jahreskonferenz ecsasuisse (European Communities Studies Association Schweiz)
Basel 9. Dezember 2011



Horizontale oder vertikale Abrede? Schnittstellen und Abgrenzungskriterien

von Monique Sturny (Co-Autor) und Alain Raemy (Co-Autor)
in: «Jusletter» 17. Oktober 2005


Deals and Cases

Beförderungen bei Walder Wyss

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass mit Wirkung auf den 1. Januar 2019 unsere Mitarbeiter Adriano Antonietti, Robert Desax, Thiemo Sturny und David Vasella zu Partnern in unserer Kanzlei ernannt wurden.

Adriano Antonietti berät in- und ausländische Bank- und Finanzinstitute sowie Investmentfonds und Vermögensverwalter in zahlreichen Angelegenheiten, insbesondere in aufsichtsrechtlichen und bankvertraglichen Fragen, Privatplatzierungen, sowie bestimmten steuerrechtlichen Angelegenheiten (FATCA, CRS). Ausserdem verteidigt er Banken und deren Kunden in zahlreichen Rechtstreitigkeiten und kümmert sich um alle Aspekte des Gesellschafts- und Handelsrechts. Seine wichtigsten Arbeitsbereiche beinhalten Finanzprodukte und -dienstleistungen, einschliesslich aufsichtsrechtlicher Aspekte sowie Gesellschafts- und Handelsrechtsangelegenheiten.

Robert Desax ist im nationalen und internationalen Steuerrecht tätig und ist auf die Vertretung von Klienten in Steuerverfahren sowie auf die steuerliche Beratung von Privatklienten bei deren Nachlass- oder Vermögensplanung spezialisiert. Er beschäftigt sich regelmässig mit den grenzüberschreitenden Fragestellungen, namentlich mit der Anwendung von Doppelbesteuerungsabkommen, mit Fragen der Rückerstattung der schweizerischen Verrechnungssteuer innerhalb internationaler Strukturen, mit der steuerlichen Behandlung von Trusts sowie mit dem Zuzug von Privatpersonen und Unternehmen in die Schweiz.

Thiemo Sturny berät in- und ausländische Klienten in allen Bereichen des Gesellschaftsrechts, einschliesslich nationale und internationale M&A-Transaktionen, Restrukturierungen und in Fragen der Corporate Governance. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Kreditfinanzierungen und Kapitalmarkttransaktionen sowie die Unterstützung von Start-up›s im Rahmen von Private Equity-Finanzierungen. Thiemo Sturny publiziert regelmässig in seinen Tätigkeitsgebieten und ist als Dozent im Rahmen des LL.M.-Nachdiplomstudiums an der Universität Zürich tätig.

David Vasella berät und vertritt Unternehmen bei allen Fragen des Informations- und des Technologierechts. Schwerpunkte bilden Fragen des Datenschutz-, des Immaterialgüter- und des Vertragsrechts, insbesondere bei der Monetarisierung von Daten und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, und die Unterstützung bei der datenschutzrechtlichen Compliance. Er referiert und publiziert regelmässig zu Themen in seinem Praxisbereich.

Des Weiteren wurden per 1. Januar 2019 Christoph Stutz und Daniel Zimmerli zum Konsulenten, sowie Fabienne Anner, Monique Sturny, Simone Wetzstein, Roger Ammann, Marius Breier, Alexander Eichhorn, André Kuhn, Boris Räber und Martin Zobl zum Managing Associate (Mandatsleiter) in unserer Kanzlei ernannt. 

Christoph Stutz befasst sich bevorzugt mit Arbeitsrecht, Vorsorge- und Sozialversicherungsrecht sowie Vertrags- und Gesellschaftsrecht. Er berät Klienten in sämtlichen Rechtsfragen im Personalbereich und unterstützt internationale und nationale Unternehmen bei der Erlang-ung von Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen für ihre Führungskräfte und Mitarbeiter. Bei Transaktionen wirkt er unterstützend in allen personalbezogenen Belangen mit. In arbeits- und vorsorgerechtlichen Streitigkeiten vertritt er Parteien vor allen Schweizer Gerichten.

Daniel Zimmerli ist bevorzugt im Kartellrecht, im Allgemeinen und Besonderen Verwaltungsrecht (insbesondere Wirtschaftsverwaltungs- und Wirtschaftsverfassungsrecht) sowie im öffentlichen Verfahrensrecht tätig. Er verfügt über vertiefte Kenntnisse u.a. im Infrastrukturbereich (Telekommunikation, Energie, Verkehr, Post) und im Gesundheitswesen. Er ist prozessierend, beratend und gutachterlich tätig.

Fabienne Anners bevorzugte Tätigkeitsbereiche umfassen Vertragsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Mergers & Acquisitions.

Roger Ammann berät Schweizer und internationale Finanzinstitute und Unternehmen in allen Aspekten des Banken- und Finanzmarktrechts, Börsen- und Kapitalmarktrechts, Mergers & Acquisitions sowie Vertrags-, Handels- und Gesellschaftsrechts.

Marius Breier ist im nationalen und internationalen Unternehmenssteuerrecht sowie in der Betreuung natürlicher Personen tätig. Marius Breier betreut insbesondere nationale und internationale Reorganisationen, Um- und Restrukturierungen, Finanz- und Versicherungsprodukte, strukturierte Finanzierungen sowie Private Clients.

Alexander Eichhorns bevorzugte Tätigkeitsgebiete umfassen nationale und internationale Unternehmenskäufe und -zusammenschlüsse und das Gesellschafts-, Wirtschafts-, Banken- und Finanzmarktrecht. Er ist insbesondere spezialisiert auf das Kollektivanlagenrecht und kümmert sich um alle Fragen im Zusammenhang mit kollektiven Kapitalanlagen, dem Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen und entsprechenden Bewilligungen und Genehmigungen. Er publiziert regelmässig in seinen Fachgebieten.

André Kuhn berät institutionelle und private Investoren sowie Eigentümer und Nutzer von Immobilien bei allen immobilienrechtlichen Fragestellungen, namentlich bei Immobilientransaktionen, im Mietrecht, im privaten Baurecht und im Bereich der Lex Koller. Zu den bevorzugten Tätigkeitsgebieten von André Kuhn gehören ferner das Gesellschaftsrecht, Unternehmensumstrukturierungen, das Finanzmarktrecht sowie das allgemeine Handels- und Vertragsrecht. Ein besonderer Fokus seiner Tätigkeit liegt auf der Beratung von Anlagestiftungen sowie von deren Anlegern und Vermögensverwaltern bei sämtlichen regulatorischen Fragestellungen.

Boris Räbers bevorzugte Tätigkeitsgebiete umfassen das Vertrags-, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Mergers & Acquisitions. Dabei berät er insbesondere auch Startups und Investoren bei Finanzierungen, Beteiligungsplänen, Exits und rechtlichen Fragestellungen des Tagesgeschäfts. 

Monique Sturny berät in- und ausländische Unternehmen zu sämtlichen Fragen des Kartell-, Vertriebs- und Datenschutzrechts einschliesslich des Vertragsrechts.

Simone Wetzstein befasst sich vorwiegend mit Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Vertrags- und Gesellschaftsrecht sowie dem Erhalt von Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen. Sie berät sowohl in streitigen als auch in nichtstreitigen Angelegenheiten und vertritt Parteien vor Gericht. Ein besonderer Fokus der Tätigkeit von Simone Wetzstein liegt dabei auf Fragestellungen mit Bezug auf verschiedene Diskriminierungsformen und Gleichstellungsrecht.

Martin Zobls bevorzugte Tätigkeitsgebiete sind das Staats- und Verwaltungsrecht, das öffentliche Verfahrensrecht sowie das allgemeine Vertragsrecht. Er verfügt über breite praktische Erfahrung u.a. in den Bereichen Life Sciences und Gesundheitswesen, Energie und Infrastruktur, Beschaffungswesen und Datenschutz. Fundierte Kenntnisse besitzt Martin Zobl ausserdem im Europarecht (besonders institutionelle Fragen) und im Völkerrecht. Er ist prozessierend, beratend und gutachterlich tätig und publiziert regelmässig in seinen Fachgebieten.


Who’s Who Legal erwähnt drei Anwälte von Walder Wyss in seiner Wettbewerbsrechtsstudie von 2018

Die Ergebnisse der Studie «Who’s Who Legal Competition Law 2018» wurden bekannt gegeben. Die Studie stellt drei Anwälte von Walder Wyss vor. Reto Jacobs wird als Thought Leader 2018 aufgeführt. Quellen zufolge ist er «ein ausgezeichneter Anwalt», dessen «hervorragende» Kanzlei fachmännischen Rat zu Themen wie Fusionsverfahren und Distributionssystemen erteilt. Monique Sturny wird für ihr «beeindruckendes Wissen im Bereich des Schweizer und europäischen Wettbewerbsrechts» gelobt und gilt als «führende Anwältin an der Schnittstelle zwischen Wettbewerbs- und Datenschutzrecht». Gemeinsam mit Gion Giger, einem «hochgradig klientenorientierten, kreativen» Anwalt, der sich durch seine «umfassende Erfahrung in Belangen der Fusionskontrolle und des Kartellrechts im Zusammenhang mit Verteilersystemen» einen Namen gemacht hat, wurde sie als Future Leader aufgeführt.


Curriculum Vitae PDF